Trennlinie

Mein schöner, bunter Arbeitsplatz

- Wieso Kinder ihren Schreibtisch mitgestalten sollten
- Wie Eltern ganz viel Zusatzplatz für kreative Ideen schaffen
- Originelle Anregungen für eine persönliche Wandgestaltung

Über Tamaras Schreibtisch hängt ein riesiges Hello Kitty Poster, Jessica hat vom Radiergummi bis zum Mäppchen alles mit Pferde-Motiven aufgepeppt, Felix arbeitet in einer versunkenen Piratenbucht und Marleens Kinderzimmer erstrahlt in zartem Lillifee-Rosa – Kinder sind stolz auf ihren Arbeitsplatz, vor allem natürlich, wenn sie ihn so gestalten dürfen, wie sie das möchten. Wichtig ist, dass dabei ein Lernumfeld entsteht, das einladend, aber nicht zu verspielt ist. Worauf man deshalb beim Einrichten des Schreibtischs achten sollte:

• Die Atmosphäre muss stimmen und sollte von den Kindern mitgestaltet werden. Schließlich müssen sich Schüler jeden Tag dort aufhalten.

• Schreibtischstuhl und -tisch sollten mitwachsend sein und regelmäßig an die Körpergröße der Kinder angepasst werden. Auch hier sollten Kinder beim Kauf mitentscheiden dürfen.

• Super ist es, wenn Kinder die Möglichkeit haben, den Arbeitsplatz und das Drumherum jederzeit neu zu gestalten, zu erweitern oder zu verändern.

• Ablagefächer, Ordner, Mäppchen, Stiftboxen, Magazinordner und ähnliches bringen Licht ins Chaos – und lassen sich mit ein wenig Geschick und viel Fantasie in echte Kunstwerke verwandeln.


Seite 1 von 2: Seite 1 | Seite 2 | » zurück zur Artikelübersicht

Anzeigen
Web-Adressbuch für Deutschland
Das Web-Adressbuch für Deutschland Im Kapitel Soziales präsentiert die Redaktion des Web-Adressbuches für Deutschland eine große Auswahl an informativen Seiten rund um das Thema Familie, Eltern, Kinder und Erziehung.
www.web-adressbuch.de


© Copyright 2017 m.w. Verlag GmbH